KALBS CORDONBLEU

kalbs-cordonbleu
Kalbs Cordonbleu

Ein Cordon Bleu ist ein in der Mitte aufgeschnittenes Kalbsschnitzel, in das eine dicke Scheibe Käse (Emmenthaler, Appenzeller, Greyerzer oder Raclettekäse) und eine Scheibe gekochter Schinken hinein gefüllt werden. Anschließend wird es in Panade gewendet und entweder in der Pfanne fertig gebraten oder alternativ im Ofen gebacken. Seinen Ursprung hat das Cordon Bleu vermutlich in der Stadt Brig im Schweizer Wallis. Der Name Cordon Bleu (frz. Blaues Band) leitet sich seinerseits aller Wahrscheinlichkeit nach vom Namen der wichtigsten französischen Kochschule der 16. Jahrhunderts ab. Dort wurde Köchen die feine Küche nahe gebracht und besonders gelungene neu entwickelte Rezepte mit einem blauen Band ausgezeichnet. Da das gefüllte Kalbsschnizel in der Tat eine sehr leckere Angelegenheit ist trägt es seinen Namen auch vollkommen zu Recht.